Grow it yourself: Mint

Selbst anbauen: Minze

Minze ist das marokkanische Symbol für Gastfreundschaft. In kälteren nördlichen Gefilden hat die Minze zudem auch andere Funktionen. Ob frisch, getrocknet oder tiefgekühlt - Minze macht sich hervorragend als Würze und Garnierung für eine Vielzahl von Speisen. Lammbraten, Gemüse, Saucen oder cremige Desserts sind nur einige von vielen Beispielen. Ein vielseitiger Freund in Küchen rund um den Globus. Schon bereit für den Anbau einer eigenen Minze?

Grow it yourself: Mint

Minze ist eine der Pflanzen, die sich am einfachsten selbst anbauen lässt.Die Samen dieser Ganzjahrspflanze können sowohl im Topf als auch im Boden eingesät werden. Ergreift dieses zähe Kraut Besitz von deinem Garten, ist es leicht, die Pflanzen zu ehren, indem man Setzlinge schneidet, die umgepflanzt werden können, nachdem sie gute Wurzeln entwickelt haben. Minze braucht feuchten Boden und nur mäßig viel Sonnenlicht. Im Gegensatz zu Unkraut wächst es um alle Gartenpflanzen herum, ohne sie zu stören. Die Pflanze ist zäh und ist daher geradezu prädestiniert, um sich im Garten auszubreiten. Sie sollte nur öfters rückgeschnitten werden, damit sie auf Dauer nicht den Garten überwuchert.

Minze-Ausläufer gehören zu den aggressivsten ihrer Art in der ganzen Pflanzenwelt. Im ersten Jahr wirst du wahrscheinlich nichts Außergewöhnliches feststellen und dich fragen, was der ganze Rückschnitt-Zirkus soll. Im zweiten Jahr wirst du vielleicht auf einige ausgewilderte Ableger stoßen. Im dritten Jahr wuchert das Kraut schon bis zu deinem Schlafzimmerfenster hoch. Minze wächst sogar noch, wenn sie bis zu 7 Meter von Unkraut überwuchert wird, und wird mitten im trockensten Sommer zur anderen Seite heraus sprießen.

Grow it yourself: Mint

Minzesorten

Grow it yourself: Mint

Die Minze bildet eine große Kräuterfamilie mit über 30 Sorten. Mit 60 Minze-Variationen lässt sich kochen. Unsere drei Favoriten sind die Pfefferminze, die Ananasminze und die grüne Minze. Die Pfefferminze hat ein scharfes und dominierendes, aber angenehmes, minziges Aroma. Sie erreicht Höhen von mehr als einem halben Meter, in der Blütezeit sogar bis zu einem Meter. Die lanzenförmigen Blätter sind tief eingeschnitten und die Blüten sind in der Regel lila. Ananasminze verdankt seinen Namen dem Hauch von Ananas im Aroma, der aber nicht immer feststellbar ist. Diese Minze eignet sich gut für Beilagen, weil die dicken Blätter langsamer welken. Die Blätter tragen weiße Punkte. Und zu guter Letzt wäre da die grüne Minze. Grüne Minze hat ein fruchtiges Aroma und passt gut zu vielen Speisen wie z. B. Salaten, Saucen, Tees und Dips. Sie hat glänzende grüne Blätter und lila Blüten.

Diesen Artikel bewerten: 
Average: 1.3 (6 votes)