Measuring COCO

Kokosmaterial mit der Extraktionsmethode messen

Die zuverlässigste Methode zur Messung der Nährstoffwerte in Kokos ist die 1:1,5-Extraktionsmethode.. Mithilfe dieser Methode können die EC- und pH-Werte des Wurzelmilieus bestimmt werden. Die pH-Wert- und EC-Werte vermitteln im Allgemeinen kein korrektes Bild des tatsächlichen Nährstoffgehalts, da Kokos dazu in der Lage ist, eine Anzahl an Elementen zu speichern oder freizugeben.
  1. Entnehmen Sie den Matten oder Töpfen eine Kokosprobe (Foto 1). Das geht am besten mit einem Bodenprobeentnehmer oder einer Pflanzschaufel.
    Um eine repräsentative Probe zu erhalten, müssen Sie das Kokosmaterial von so vielen Stellen wie möglich entnehmen.
  2. Sammeln Sie das Probematerial in einer Schüssel und bestimmen Sie, ob es die richtige Menge an Feuchtigkeit enthält. Wenn beim Zusammendrücken des Kokos Feuchtigkeit zwischen den Fingern verschwindet, stimmt der Feuchtigkeitsgehalt (Foto 2).
    Fügen Sie bei Bedarf entmineralisiertes Wasser hinzu und mischen Sie das Kokosmaterial.
  3. Füllen Sie einen 250 ml-Messbecher mit 150 ml entmineralisiertem Wasser.
    Füllen Sie Kokosmaterial bis zur 250 ml-Markierung ein (Foto 3). Rühren Sie alles gut zusammen und lassen Sie die Mischung mindestens zwei Stunden lang ruhen.
  4. Mischen Sie alles noch einmal und messen Sie den pH-Wert.
  5. Filtern Sie dieses Material und messen Sie den EC-Wert (die Leitfähigkeit).

infopaper-coco_text_05infopaper-coco_text_06infopaper-coco_text_07

Nach 3 bis 4 Wochen sollten Sie eine 1:1,5-Analyse durchführen. Die optimalen Werte für EC sollten zwischen 1,1 und 1,3 liegen und der ph-Wert sollte zwischen 5,3 und 6,2 liegen. Sehr hohe EC-Werte vergrößern das Risiko von Überdüngungsschäden (Verbrennungssymptomen). Um das Verbrennungsrisiko einzuschränken, sollte das Kokosmaterial mit angesäuertem Wasser gespült werden (pH-Wert 5,8: ansäuern mit CANNA pH-GROW).

Diesen Artikel bewerten: 
Average: 1.4 (33 votes)